Sie sind betroffen? Nehmen Sie unter
+49 (0) 2273 40 68 504 Kontakt zu uns auf!

Sie haben von Ihrem Arbeitgeber eine Kündigung erhalten?

Massenenkündigungen bei Karstadt, Kaufhof und Real.
Bis zu 50% der Belegschaft verliert den Job!
Sind auch Sie davon betroffen?

Telefonische Erstberatung
vom Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Außergerichtliche Vertretung per Telefon und E-Mail
49.99 inkl. MwSt.
  • Kostenschonende anwaltliche Erstberatung per Telefon & Mail
  • Handlungsempfehlungen & Best Practice
  • Ausgearbeitete Checkliste und Maßnahmenplan
  • Aktenzeichen beim Rechtsanwalt und verbindliche Auskunft
  • Erstberatung zum transparenten Festpreis

Persönliche Erstberatung
in der Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Außergerichtliche Vertretung im Rheinland und Ruhrgebiet
89.99 inkl. MwSt.
  • Anwaltliche Erstberatung in unserer Kanzlei in Kerpen oder Witten
  • Direkter Kontakt mit dem Rechtsanwalt
  • Verbindliche Handlungsempfehlungen und Maßnahmenplan
  • Anlage einer Akte beim Anwalt vor Ort
  • Erstberatung zum attraktivsten Festpreis

Großkonzerne im Einzelhandel flüchten sich in die Corona-Krise!

Bereits in der Vergangenheit sorgten Kündigungswellen bei Großkonzernen und Mittelständlern zu Existenznöten bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern

Die Arbeitnehmer, Angestellten werden zunehmend bei drohender Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers, Unternehmers vollständig im Stich gelassen. Insbesondere in Verbindung von laufenden Insolvenzverfahren verdient nur noch einer, der Insolvenzverwalter!

„Insbesondere im Hinblick auf die arbeitsrechtliche Aufarbeitung von Werksschließungen oder Insolvenzen des Einzelhandels und den damit verbundenen Massenkündigungen der Arbeitnehmer, hat sich gezeigt, dass diejenigen, die am längsten gewartet haben, meistens allein gelassen werden.“ 

– Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Witten,
 Patrick Baumfalk

Kündigung wegen Corona

Galeria Kaufhof, Karstadt und Real sind kein Einzelfall... Ganz im Gegenteil​

portrait one sad man standing near a window ZSYV7H8cropped Kanzlei Baumfalk Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, IT-Recht, Datenschutzrecht und gewerblichen Rechtsschutz in Kerpen, Köln und Witten

Keine Angst vor der Kündigungsschutzklage! Kontaktieren Sie einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht.

„Eindeutig viel zu wenige Arbeitnehmer machen in einem solchen arbeitsrechtlichen Extremfall Gebrauch von ihrem Recht.

Am Beispiel der ehemalige Schlecker-Mitarbeiter sieht man eindeutig, dass auch in einer solch prekären Situation immer noch eine Chance auf Erfolg besteht. Sie müssen sich nur rechtzeitig kümmern und sich von einem in Arbeitsrecht versierten Rechtsanwalt vertreten lassen.

Sie müssen rechtzeitig Kontakt zu einem Anwalt aufnehmen, der Sie in diesem arbeitsrechtlichen Fall vertritt. Denn auch am Beispiel von Schlecker zeigt sich, dass gerade einmal 4.500 der 23.000 gekündigten Mitarbeiter, eine Kündigungsschutzklage eingereicht haben.“

– Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Witten,
 Patrick Baumfalk

Die großen Kündigungswellen stehen unmittelbar bevor

Die Vereinbarung von Sozialplänen zwischen Betriebsräten und der Unternehmensführung im Fall von Massenkündigungen werden der Belegschaft meistens als „große Würfe“ verkauft. Lassen Sie sich davon nicht blenden. Hinter derartigen öffentlichkeitswirksamen Aussagen der Unternehmen steckt ein knallhartes Kalkül.

Denn viele vergessen dabei, dass viele der Sozialpläne zum Großteil nicht eingehalten werden, da entweder die Personalgesellschaft oder aber einzelne Filialen planmäßig und kalkuliert in die Insolvenz getrieben werden.

Letztlich steht der Arbeitnehmer vor einem großen finanziellen und auch persönlichen Scherbenhaufen. Mit dem Gehalt der guten und vergangenen Jahre, sei ja schließlich alles abgegolten. Dem ist definitiv nicht so!

Schon bei vergangenen Insolvenzen und der damit verbundenen Zahlungsunfähigkeit des damit verbundenen Unternehmens wie beispielsweise bei Schlecker oder den Massenkündigungen in der Automobilindustrie wurden die Arbeitnehmer vollumfänglich im Stich gelassen.

Massenentlassungen um das Kapital der Gesellschafter und Investmentgesellschaften zu schonen, stehen an der Tagesordnung und sind meistens bereits im voraus ganz klar geplant. Meist werden genau diese Gesellschaften von Großkanzleien vertreten, die Lücken im Arbeitsrecht suchen, damit das Geld der Inhaber geschont wird und nur ein möglichst geringer Teil der Insolvenzmasse an die Belegschaft ausgezahlt werden muss.

Niemand dankt den gekündigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die seit Jahrzehnten für den Erfolg des Unternehmens gearbeitet haben.

Ihr ARBEITSRECHT-TEAM in witten

Wir kämpfen für Ihre Arbeitnehmerrechte!

Bewertungen & Rezensionen

Stimmen unserer Mandantschaft

Natürlich können wir viel über uns Schreiben. Allerdings möchten wir lieber die Bewertungen unserer Mandantschaft für uns sprechen lassen. Besuchen Sie unsere Profile auf GoogleMaps und auf Anwalt.de und lassen Sie sich von den Bewertungen unserer Mandantschaft überzeugen. Wir haben Ihnen hier die schönsten Rezensionen unserer Mandantschaft herausgesucht.

Marvin Maus
Marvin Maus
Inhaber - Buchhaltungs- und Büroservice Marvin Maus
Weiterlesen
Der Anwalt meines Vertrauens! Herr Baumfalk ist in meinem Büro immer ein gern gesehender Gast und wird von mir, auf Nachfrage nach einem guten Juristen, immer und gerne an meine Mandatschaft weiterempfohlen. Schnelle Reaktion auf Fragen, kompetentes Fachwissen und sicheres Auftreten. Um nur drei Dinge in den Raum zu stellen, die Herrn Baumfalk auszeichnen.
Christian L.
Bewertung auf GoogleMaps
Weiterlesen
Sehr freundlich, Vorgänge werden verständlich erläutert und schnell erledigt.
Sascha S.
Bewertung auf GoogleMaps
Weiterlesen
Sehr nett und engagiert, nimmt sich Zeit und man wird als Mensch empathisch angenommen. Handelt sofort und man wird immer informiert. Danke für die sehr tolle Betreuung. Ganz klare Weiterempfehlung!
Voriger
Nächster

Kontaktformular

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Sie können uns gerne direkt im unten angegebenen Kontaktformular eine Nachricht schreiben. Wir werden Sie innerhalb von wenigen Stunden auf die Nachricht anrufen oder Ihnen schreiben. Bitte beachten Sie, dass wir bei dringenden Fristsachen um einen Anruf bitten, damit wir umgehend prüfen können, ob wir das Mandat annehmen können.